Corseweb Ferien
FerienImmobilien FrançaisEnglishDeutschItaliano
Informationen und Kontakte
 Bastia  
 Cap Corse
 Lama  
 St Florent  

Naturerbe

Letzte Etappe für die Zugvögel vor dem grossen Überflug; da oben, am äussersten Ende des Cap Corse befindet sich ein Naturschutzgebiet, Capandula .

Ansprechpartner Conservatoire du Patrimoine Végétal (Konservatorium der Pflanzenerbe)
Besichtigung der traditionellen Gärten des Cap Corse nach Vereinbarung
Adresse: Cap Vert Lieu-dit Cepita 20228 LURI Tel. & Fax 04 95 35 05 07

Tierwelt
Zahlreiche Zugvögel haben Korsika und insbesondere das Naturgebiet von Capandula als Zwischenaufenthalt von Afrika nach Norden gewählt.  Im Frühling, das Beringen von Vögeln wie Schwalben, das von den Ornithologen des Barcaggio-Tals durchgeführt wurde, ermöglicht es deren Reisestrecke nachzuzeichnen.  

rogrian1.jpg (6431 octets)
Foto J. SANTANA

Das Naturschutzgebiet der Inseln Finocchiarola beherbergt ganze Bruten von Haubenkormoranen und grossen "Audouin"-Möwen; eine seltene Gattung, die nur im Mittelmeergebiet zu finden ist. Der "Wechselbussard" und der "Rasselfalke" fliegen auch am Himmel des Cap Corse umher. 
Pflanzenwelt

arbous.jpg (8734 octets)
Foto ICS

Das Gestrüpp, eine grüne und duftende Vegetation, die Berge, Hügel und Täler überdeckt, ist im gesamten Cap Corse gegenwärtig. Es kann sehr dicht sein, wenn es aus Erdbeerbäume besteht, oder dicht über dem Boden gehalten sein, wie in Capandula. Gegenüber dem Meer bilden Mastixsträuche und Myrten sowie "Cistes" und Heide eine pflanzliche Schutzmauer. 
Auf Felsenböden sind überwiegend Ginster und Rosmarin zu finden. Einmalig, die Heilpflanze "hellébore" aus Korsika, wurde von den Völkern der Antike benutzt. 
"Euphores" und Meereslavendel vervollständigen das Pflanzenreich des Cap Corse. 
Meerespflanzenwelt
"Posidonies" gewährleisten das Gleichgewicht der Küstenwelt. Diese Meerespflanzen bilden regelrechte Unterwasserherbarien. An den Stränden können Sie Reste von verwelkten Blättern finden, die dem Auf und Ab der Flut unterzogen werden und in weichen Anhäufungen stagnieren und letztendlich zu faserigen Knäueln werden. "Posidonies"-Herbarien dienen als Nahrung und Versteck für die Meerestiere und tragen zu der Beständigkeit des Meeresgrunds bei.  

  InternetCom Hilfe Karten