Corseweb Ferien
FerienImmobilien FrançaisEnglishDeutschItaliano
Informationen und Kontakte
 Aleria  
 Ostküste  
 Landkarte  
 Panorama 360°  

Ferien in Korsika ‹‹

Die Castagniccia
Die Ostküste

Die Cialambella des Ziegenhirten Tolle in der Castagniccia [Fotos Desjobert]

Es geschieht immer mit Respekt und Ernst, wenn wir über dieses "Land" sprechen. Dieses fast schon mythische Land, diesen Geburtsort der korsischen Geschichte - Die Castagniccia -.

Der Kastanienbaum - Brotfruchtbaum - und seine Frucht, die Kastanie, die von manchen "Seeigel der Erde" genannt wird, war die Hauptnahrungsquelle dieser Region, die bis zum letzten Jahrhundert als reichste Korsikas bekannt war..

"Solange wir Kastanien haben, werden wir Brot haben" sagte Pascal Paoli zu seinen Gefährten. Er war ein Kind dieses Landes, dessen Museum in Morosaglia, seinem Heimatdorf, seine Erinnerung bewahrt.

Ohne Zweifel veranschaulichen die barocken Kirchen der Castagniccia und deren Kunstwerke am Besten den Reichtum der Vergangenheit: St Pierre - St Paul de Piedicroce, der freistehende Glockenturm von La Porta (45 M.), die Doppelapsis von Carchetu oder Piazzole, die Malereien von Campana.

Dominiert von dem riesigen Wald mit seinem wogenden Grün, neben der malerischen, fröhlichen Casinca, erstreckt sich die östliche Ebene zwischen Bastia und Solenzara.

Eine seltsame und liebenswerte Landschaft gesprenkelt mit Eukalyptus. Dieses langgestreckte flache Land, auf dem viele Limonenbäume, algerische Mandarinenbäume, Kiwibäume, oder Weine wachsen, liegt in der Nähe von Lagunen und verträumten Binnenmeeren. Dem Naturreservat von Biguglia und seinem bemerkenswerten ökologischen Engagement, die Binnenmeere von Diana und Urbino, deren ruhige Gewässer die Zucht von Muscheln und Austern ermöglichen. Wie zu den Zeiten, als die Römer sehr nahe waren, in Aleria, der Hauptstadt des antiken Korsikas.


Städte und Dörfer

  • Die archäologische Fundstätte von Aleria
  • Alesani
  • Cervione
  • Loretto di Casinca
    Zeit und Raum verschmelzen an der Steilküste von Loreto, dem höchstgelegensten Dorf der Casinca. Von der Kirche aus kann man bei klarem Wetter das Binnenmeer von Biguglia und manchmal sogar die italienische Küste sehen: Dort, in Sichtweite, liegt die Toskana. Eine Brücke entsteht zwischen der Casinca, schön und unbekannt, und dem ewigen Italien. [ Auszug aus Terres de Corse ]
  • Orezza, Morosaglia, Piedicroce
    Am Rande der Casinca liegt Morosaglia, das Heimatdorf von Pasquale Paoli. Die korsischen Helden, die der Insel ein glorreiches Schicksal bescherten, sind hier in der Casinca für immer lebendig. Dieses korsische Land beinhaltet ein großartiges Dreieck: Morosaglia, Orezza und Piedicroce. Es umfaßt die Orte der großen Entscheidungen dieser Menschen, die sich selbst ihrer liebgewonnenen Freiheit verschrieben. Im Kloster von Orezza, einem Dorf, das für sein Wasser berühmt ist, trafen sich die Abgesandten der " Terres des Communes" um unter der Führung von Sambuccio d'Alando den Kampf gegen die Belagerung der Genuesen aufzunehmen. [ extrait Terres de Corse ]

Entdecken Sie


  InternetCom Hilfe Karten